März 7, 2021

Operation Burning Bauch

Die Community für Fitness im Alltag

Wandern – 7 Gründe warum es beim Fit bleiben hilft

5 min read
Wandern - 7 Gründe warum es beim Fit bleiben hilft

Um gesund zu bleiben, ist es wichtig, dass Sie Ihren Körper nicht nur pflegen und ausgewogen ernähren, auch ausreichende Bewegung gehört zum ganzheitlichen Wohlbefinden ebenso dazu. In jedem Alter ist es von daher wichtig, sich ausreichend zu bewegen. Sport und Bewegung halten uns fit und den Organismus gesund. Daher ist für jedes Alter und jedes Gewicht das Wandern optimal geeignet. 

Wandern gegen den Bewegungsmangel 

Wer sich selten bewegt, beansprucht immer die gleichen Muskeln seines Bewegungsapparates, einige werden kaum oder gar nicht beansprucht. Man wird steif, die Gelenke tun weh und der Rücken schmerzt bei jeder ungewohnten Bewegung, jedes Treppen steigen bringt einen sofort aus der Puste. Viele Krankheiten führen auf Bewegungsmangel zurück:

  • Herz-Kreislauf-Probleme
  • Übergewicht
  • Rückenbeschwerden

Durch regelmäßige Bewegung beugen Sie Krankheiten vor und tragen zu Ihrer Gesundheit bei. Durch regelmäßigen Sport baut der Körper Muskelmasse auf, wird gestärkt und gekräftigt. Die Gelenke werden bewegt und bleiben geschmeidig. Des weiteren wird das Herz-Kreislauf-System angeregt und der Stoffwechsel wird in Schwung gebracht.

Die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung wird angeregt und trägt zu einem guten Wohlbefinden bei. Durch regelmäßige aktive Bewegung bauen wir Stress ab und fühlen uns entspannt.

Glückshormone werden freigesetzt, so dass wir uns nach jedem Sport entspannt und gut fühlen. Wer sich regelmäßig sportlich betätigt, fühlt sich jünger, vitaler und verzögert ganz natürlich den Alterungsprozess. Sport ist Fitness für die Seele und den Körper.

Wichtig ist, sich richtig zu bewegen. Jeder sollte für sich eine Sportart wählen, die ihm Freude und Spaß bereitet. Sport heißt nicht, sich zu quälen – Sport machen heißt, sich selbst etwas Gutes zu tun.

Das sanfte Training

Wandern, das ist sanftes Konditionstraining bei regelmäßigem, zügigen Gehen. Wandern ist ein körperfreundlicher Sport, der für jedes Alter geeignet ist. Auch wer sich eigentlich unsportlich fühlt oder an Übergewicht leidet, wird schnell merken, wie gut sich die Bewegung an der frischen Luft auf das Wohlbefinden auswirkt.

Wer wandert, verbindet Natur und Bewegung. Bewegung an der frischen Luft, in grüner Natur aktiviert die Lebensgeister. Wandern erquickt von Kopf bis Fuß. Es vereinbart nicht nur Bewegung und Natur, sondern auch Geselligkeit. Ganz nach dem Motto: gemeinsam – statt einsam! Schließen Sie sich einem Wanderverein an und treffen Sie sich regelmäßig mit Gleichgesinnten und wandern Sie drauf los. Wandern verbindet Jung und Alt, denn man kann in jeder Altersgruppe wandern, egal ob mit der Familie oder unter Senioren – dieser Sport ist ideal für jedermann.

Stressabbau

Beim Wandern können wir die Seele baumeln lassen, denn mitten in der Natur, spüren wir die Kraft des Waldes, hören das Rauschen der Blätter, das Zwitschern der Vögel, in weiter Ferne das Plätschern eines Baches. Wir spüren den waldigen Boden unter unseren Füßen und nehmen den Duft des Waldes wahr. Wandern in der Natur ist ein Fest für die Sinne und bringt uns die Natur wieder näher. Beim Wandern können wir ganz tief in uns gehen und mit jedem Schritt und jedem Atemzug den Stress von uns lassen. Schritt für Schritt fallen die Sorgen des Alltags von uns ab. Durch die Natur zu wandern, kann zu einem ganz mentalen und friedlichen Erlebnis werden.

So vereint Wandern den sportlichen Effekt mit dem ganzheitlichen Aspekt der Entspannung und des Stressabbaus. Denn nicht nur die sportliche Tätigkeit wirkt sich positiv auf unseren Körper aus, sondern auch der Zustand der Entspannung stärkt unseren Geist. Fühlen wir uns entspannt und bauen den Stress ab, tanken wir Kraft und beugen so auch Erkrankungen vor.

Wandern – 7 Gründe warum es beim Fit bleiben hilft

  1. Wandern stärkt das Herz
    Durch das zügige Gehen auf langen Strecken schlägt das Herz regelmäßiger und pumpt mehr Blut in den Kreislauf. Der Organismus wird mit Sauerstoff versorgt und das Herz-Kreislauf-System kommt in Schwung. Dauerhaft wird das Herz gekräftigt, der Herzschlag geht ruhiger und das Blut wird mit Sauerstoff versorgt, so dass es besser durch die Arterien fließen kann und Blutgerinnseln vorbeugt.
  2. Wandern senkt das Cholesterin
    Wer sich regelmäßig bewegt, senkt seinen Cholesterinspiegel im Blut. Das LDL (Low Density Lipoprotein, auch „schlechtes“ Cholesterin genannt) verringert sich und das „gute“ Cholesterin (HDL: High Density Lipoprotein) vermehrt sich.
  3. Wandern senkt den Blutdruck
    Durch regelmäßiges Wandern wird der Blutdruck beeinflusst. Das sanfte Ausdauertraining wirkt sich positiv auf den Blutdruck aus und beugt zu hohen oder niedrigen Blutdruck vor, der Blutdruck wird in ein gesundes Gleichgewicht gebracht.
  4. Wandern kräftigt die Lunge
    Beim Wandern bekommt die Lunge reichlich Sauerstoff – einmal durch die frische Luft und natürlich durch die tiefen und regelmäßigen Atemzüge. Der Sauerstoff, den wir beim Wandern einatmen, kräftigt die Lungen und versorgt zudem alle Organe und das Herz mit dem wichtigen Sauerstoff.
  5. Wandern kräftigt Muskulatur, Gelenke und Sehnen
    Regelmäßige Bewegung kräftigt unsere Muskulatur. Beim Wandern beanspruchen wir unseren Bewegungsapparat und kräftigen so die Bein- und Gesäßmuskulatur. Gleichzeitig halten wir durch das zügige Gehen unsere Gelenke und Sehnen geschmeidig.
  6. Wandern stärkt das Immunsystem
    Wandern an der frischen Luft stärkt das Immunsystem. Durch die regelmäßige Bewegung in der freien Natur werden unsere Abwehrkräfte gestärkt und wir werden widerstandsfähiger gegen Krankheiten. Wer regelmäßig bei Wind und Wetter wandert, wird merken, dass er, besonders im Winter, deutlich weniger zu Erkältungskrankheiten neigt, wie jemand, der nur zu Hause sitzt.
  7. Wandern regt den Stoffwechsel an
    Durch das Wandern wir der Stoffwechsel angeregt. Der Stoffwechsel fährt hoch und wir verbrennen Kalorien. Überflüssiges Fett wird verbrannt und Muskeln werden aufgebaut. Gleichzeitig wird der gesamte Körper besser durchblutet. Die Haut wird gut durchblutet, wird straff und sieht rosig und jugendlich aus.

Fazit: Wandern ist empfehlenswert!

Wandern ist ein Sport, der sich positiv auf unseren Organismus und das gesundheitliche Wohlbefinden auswirkt. Es ist ein sanftes Konditionstraining, gelegentliches Spazieren reicht also nicht aus, um einen Effekt zu erreichen. Wirkungsvoll ist es, Wegstrecken in einer vorgegebenen Länge und Zeit zurückzulegen.

Wichtig ist außerdem, dass die Strecken nicht nur eben verlaufen, sondern mit leichten Steigungen versehen sind. Nur so kommt der Kreislauf richtig in Schwung. Wandern Sie mit zügigen Schritten drei bis vier Mal die Woche. Beginnen Sie anfangs mit 10 Minuten und erhöhen Sie Ihre Gehzeit dann auf 20 Minuten und steigern Sie später auf 30 Minuten. Als Ziel wären 3 bis 3,5 Kilometer in einer halben Stunden optimal. Streckenlänge und Zeit können kontinuierlich gesteigert werden.

Es sollte darauf geachtet werden, dass man nicht auf harten Asphaltstraßen wandert oder in Gegenden mit schlechter Luftqualität. Achten Sie auf gutes Schuhwerk und kleiden Sie sich bequem und wetterfest. Empfehlenswert ist atmungsaktive Kleidung. Im Frühjahr und Sommer sollten Sie sich entsprechend gegen Zecken und Mücken schützen und an einen guten Sonnenschutz denken. In der kalten und nassen Jahreszeit sollten Sie auf rutschfestes Schuhwerk achten und Kopf und Hände gegen Kälte schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may have missed

4 min read

odaban_1 Ahoi ihr Lieben! Heute beschäftigen wir uns einmal mit einem sehr wichtigen, allerdings auch unangenehmen Thema: Schweiß. Oh ja, wir sagen der klaren Körperflüssigkeit mal so richtig den Kampf an. Denn auch Deo und Schutz gehören für mich zu einem gepflegten Äußeren einfach dazu. Denn was nützt das schönste Make up, das schickste Outfit und die beste Ausstrahlung, wenn es unter den Achseln riecht wie 3 Tage altes Eiersalat Sandwich und sich dazu noch feucht fröhliche Flecken bilden. Aus diesem Grund habe ich mich sehr über die Erste Hilfe Box bei Schweißprobleme von Odaban gefreut: Hand Lotion, Antitranspirant und sogar Fußpulver sind enthalten. Praktisch. Um die Produkte wirklich auf Herz und Nieren zu testen habe ich sie ganz besonders anstrengenden Situationen ausgesetzt: Die Handcreme während Renovierungsarbeiten bei 28 Grad unter Gummi Haushaltshandschuhen, das Fußpulver bei molligen 30 Grad samt Nylon Strumpfhose in Sportschuhen und das Deo in Dauernutzung bei den aktuellen Temperaturen bei der Gartenarbeit und zu sämtlichen Anlässen. Soviel sei verraten: Diese Aufgaben erfordern wirklich mehr als nur einen guten Schutz. Das ist echt harter Tobak. Beginnen wir mal mit der Handlotion. Normalerweise schwitze ich wirklich kaum an den Händen. Selbst bei 30 Grad nicht. Sobald ich allerdings Gummi Handschuhe überziehe, läuft die Suppe nur so herunter. Das ist nicht nur eklig, es bietet Bakterien auch noch jede Menge Angriffsfläche. Die Odaban Creme hat einen leicht herben, etwas kalkigen Duft. Keinesfalls unangenehm, aber eben auch nicht wohlig parfümiert. Die Konsistenz mutet auf den ersten Blick sehr schwer an, sie ist allerdings erstaunlich luftig und ergiebig. Sehr wenig Produkt genügt und meine ganze Hand ist eingecremt, eingezogen ist es nach wenigen Sekunden. Zurück bleibt ein leicht trockenes Gefühl, dennoch gut gepflegt. Unter den Gummi Handschuhen hielt der Schutz vor Schweiß tatsächlich erstaunlich lange an. Erst nach 3 Stunden harter, körperlicher Arbeit bei hohen Temperaturen began es leicht zu tröpfeln. Hier hätte ein Nachlegen der Creme oder eine Kombination mit dem Deo Spray sogar sicherlich noch Abhilfe geschaffen. So oder so: Die Handlotion von Odaban kann ich definitiv empfehlen. Egal ob man von Natur aus viel schwitzt oder es nur bei besonderen Gelegenheiten nutzt. 75ml kosten übrigens 14,99€. odaban_3 Das Fuß- und Schuhpulver für 14,99€ finde ich ja besonders lustig. Es kommt in einer dicht verschließenden Plastikpackung daher und bringt sogar einen eigenen Messlöffel mit. Nicht nur gegen das eigene Fuß Aroma soll das Pulver helfen, auch Gerüche aus Schuhen sollen der Vergangenheit angehören. Ich muss nicht extra erwähnen, dass ich daher todesmutig besonders müffelnde Sport Exemplare angezogen habe. Jede Frau weiß, dass gerade Nylon Strümpfe in solchen Schuhen ein Ding der Unmöglichkeit sind. Selbst, wenn man sonst nicht viel schwitzt – diese Kombination ist der pure Horror. Das Fußpulver hat aber dennoch sehr gute Arbeit geleistet. Zwar konnte ich nicht feststellen, dass Gerüche aus den schuhen verschwinden, aber meine Füße waren absolut Geruchsneutral. Nach 10 Stunden im Garten bei warmen Temperaturen. Auch nass war nichts – nicht mal minimal feucht. Selbst die Strumpfhose hätte man danach locker nochmal anziehen können, Sensation. odaban_2 Das Antitranspirant ist mit 30ml sehr handlich bemessen, allerdings auch recht ergiebig. Es soll regelmäßig angewendet (zunächst täglich Abends, dann 1-2x pro Woche) sogar bei wirklichen Härtefällen helfen. Nun gehöre ich nicht dazu, weshalb ich es natürlich nur aus Sicht eines schwachen Gelegenheits-Schwitzers beurteilen kann. Da hilft das Spray an sich sehr gut, gefällt mir aber vom Geruch überhaupt nicht. Ich bin da einfach ein bisschen Mädchen und komme mit seriösem Unisex mit leichtem Desinfektion Aroma nicht ganz klar. Da darf es doch lieber Blümchen oder Fruchtexplosion unter den Achseln sein. Aber: Der Wirksamkeit tut der gewöhnungsbedürftige Duft keinen Abbruch. Selbst nach der Gartenarbeit in der prallen Sonne haben sich keinerlei Flecken auf der Kleidung gebildet. Das muss man auch erst mal nachmachen! odaban_5

Gewinnspiel

Wenn ihr eure eigenen Erfahrungen mit den Odaban Produkten machen wollt, habt ihr nun die Gelegenheit dazu! Zusammen mit Odaban verlose ich Fünf praktische Erste Hilfe Boxen unter allen Teilnehmern. Die Boxen bestehen jeweils aus einem 30ml Antitranspirant, 50g Fußpulver sowie einigen Sachets der Handlotion. Was ihr tun müsst um zu gewinnen? – Liked die Facebook Seite von Odaban – Schickt mir euren Facebook Namen per Email an Gewinnspiel@NinjaHase.de und beantwortet folgende Frage:“Sport bei warmem Wetter. Yay oder Nay?” Einsendeschluss ist der 28.07.2013 um 22:00 Uhr. Teilnehmen dürfen alle Personen über 18 Jahre oder mit Einverständnis der Eltern, offen für Deutschland. Rechtsweg oder Barauszahlung des Gewinns ausgeschlossen. Nur eine Teilnahme pro Person, Mehrfachteilnahme führt zum sofortigen Ausschluss vom Gewinnspiel. Die Gewinner werden ausgelost und per Email benachrichtigt, der Gewinn wird von mir verschickt. Ich wünsche euch viel Spaß und Glück!